2021

September
November

2022

August
Di 23.08.2022, 20:00 Uhr consord präsentiert skotom Konzert »
September
November
Mo 07.11.2022, 19:00 Uhr akademie der wissenschaften und ndr info präsentieren akademie aktuell: energieversorgung in norddeutschland Talkrunde »

2023

Termine als iCal abonnieren

john chantler

Do 16.02.2017, 21:00 Uhr

resonanzraum St. Pauli

John Chantler, live electronics

Tickets
Tickets EUR 12

Tickets iCal

ePhil: john chantler

im Rahmen von Lux aeterna

 

Eben noch elektroakustischer Minimalismus, dann wieder geradezu physisch überwältigende Sound-Stürme: Diese scheinbaren Gegensätze schließen sich nicht aus, sondern ergänzen sich zu einem mitreißenden Klangtrip – in dem Werk von John Chantler. Für sein Konzert im Rahmen der Reihe »ePhil« wird Chantler exklusiv mit Klängen der brandneuen Orgel der Elbphilharmonie arbeiten. 

 

In Australien geboren, hat Chantler zunächst ein Jahrzehnt in London verbracht, bevor er sich kürzlich in Stockholm niederließ, wo er neben seiner kompositorischen Arbeit ein Festival »für improvisierte und andere Musik« veranstaltet und kuratiert. 

 

Das klangliche Ausgangsmaterial seines aktuellen Albums »Still Light, Outside« bilden Aufnahmen der imposanten Orgel der St. John‘s Kirche in London, das er mit alten Synthesizern weiter bearbeitet und verfremdet hat. Verzerrte Orgel-Drones mit flirrend-metallischen Obertönen schichten sich übereinander, verdichten sich zu einem monolithischen Klangkörper, der sich schließlich in mächtigen Wellen aus Noise über den Zuhörer ergießt.


Veranstalter: Elbphilharmonie Hamburg

 

Die Reihe ePhil

Bleeps, Klonks und Drones – zeitgenössische elektronische Musik geht über die gewohnten Hörerfahrungen von akustischer Musik weit hinaus. Auch die diesjährige ePhil-Saison präsentiert wieder spannende Künstler aus den Bereichen Ambient und experimentelle Electronica im anregenden Rahmen des resonanzraum St. Pauli. Vier außergewöhnliche Soundabenteurer laden zur Entdeckung ihrer teils sakral, teils industriell anmutenden Klangräume ein. 

Den Auftakt macht die junge aufstrebende Komponistin Kara-Lis Coverdale aus Kanada mit ihren kontemplativ-elegischen Soundscapes. Deutlich düsterer klingen die analogen Ambient-Kompositionen des Duos Lumisokea, die sich mit ihrer Industrial-Ästhetik auf Pionierwerke elektroakustischer Musik aus Russland beziehen. Der Australier John Chantler stellt die neue Elbphilharmonie-Orgel ins Zentrum seiner Performance, deren Klänge er verfremdet und zu mächtigen Soundtürmen aufbaut. Und mit Lloyd Cole kann man zu guter Letzt einen weltberühmten Popstar beim Ausmessen spannenden neuen elektronischen Territoriums erleben.

 

Foto: Brian Whar