joey alexander trio

Mon 17.02.2020, 20:00h

Tickets
Tickets € 20,- online.

Tickets iCal

Vor vier Jahren sorgte der damals 12-jährige Joey Alexander erstmals als ›Jazz-Wunderkind‹ in  der Musikszene für Erstaunen. Jetzt kündigt Verve sein neuestes Album an.
Das muss man auch erstmal schaffen: Mit 16 Jahren als gereifter Meister seines Faches zu gelten. Pianist Joey Alexander blickt mit derart jungen Jahren bereits auf vier Alben auf dem Label Motéma Music zurück, drei davon Grammy-nominiert, sowie vorderste Plätze in Kritiker- und Lesercharts von Magazinen wie DownBeat und JazzTimes, Auftritte in US-TV-Sendungen wie ›60 Minutes‹ und der ›Today Show‹, der Tiny-Desk-Serie von NPR, und einem spektakulären Abend im Weißen Haus.
Jetzt blickt dieser junge Mann nach vorn: zusammen einem Kern-Trio aus Schlagzeuger Kendrick Scott und Bassist Larry Grenadier hat er ›WARNA‹ aufgenommen, sein erstes Album für das Verve-Label. In Alexanders indonesischer Muttersprache bedeutet ›WARNA‹ ›Farbe‹, und musikalisch farbig soll es hier auf jeden Fall zugehen. Bis auf zwei Titel des Albums, aus der Feder von Sting bzw. Joe Henderson, stammen alle Kompositionen von Joey Alexander, der sich hier nicht nur als beeindruckende Stimme des modernen Jazz-Pianos, sondern auch als Komponist zeigen will.


»Als Pianist, Komponist und Bandleader genießt Joey Alexander dank seiner überwältigenden Technik, seiner angeborenen musikalischen Intelligenz und seiner Fähigkeit, unwiderstehliche Freude zu vermitteln, eine der aufstrebendsten Karrieren im Jazz. Ob er nun harmonisches Versteckspiel mit einer Monk-Melodie spielt, die Haarnadelkurven eines Coltrane-Klassikers durchläuft oder anmutig auf seinem eigenen Song ›Bali‹ swingt, der dreifache Grammy-Kandidat lässt das Publikum atemlos zurück.« carnegiehall.org