herzflattern - erster abend

Di 29.03.2022, 20:00 Uhr

Tickets
EUR 20/10 ermäßigt

Tickets iCal

Hinweis: bitte informiert euch im Vorfeld eures Besuchs bei uns über die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen und Zugangsvoraussetzungen hier auf der Website.

Herzflattern – eine Musiktheatercollage

 

„O glaub mir, es gibt keine Liebe! Alles Eigennutz, alles Egoismus!“ (Frank Wedekind - Frühlingserwachen)

 

Zwei Sänger:innen überbieten sich in hohen Tönen, geistreichen Sentenzen und Handgreiflichkeiten - auch erotischer Art. Friederike Kühl mit Spannweite von Göre bis Vamp und Johannes Wieners vom jungen Draufgänger bis zum Dandy mit Weste und Intelligenzbrille: zwei Künstler, agierend mit Stimmen, Händen und Füßen. Wieners, der erste Stipendiat der maria husmann STIFTUNG stellt sich in diesem Konzert dem Hamburger Publikum vor.

Mit Werken des 20. und 21. Jahrhunderts von 
John Cage, Isabel Aboulker, Bernhard Lang, Georg Aperghis, Oscar Strasnoy, György Kurtág und einer Uraufführung von Johannes Wieners

Mitwirkende
Friederike Kühl, Koloratursopran | Johannes Wieners, Countertenor & Musikschreibender | Jonathan Shapiro, Schlagzeug | Martijn Strating, Klavier, Keyboard | Kazim Kaan Alicioglu, Violine | Maria Husmann, Regie & Ausstattung


Gefördert von der maria husmann STIFTUNG e.V. und peter-palitzsch-haus e.V.

herzflattern - erster abend

Di 29.03.2022, 20:00 Uhr

Tickets
EUR 20/10 ermäßigt

Tickets iCal

Hinweis: bitte informiert euch im Vorfeld eures Besuchs bei uns über die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen und Zugangsvoraussetzungen hier auf der Website.

Herzflattern – eine Musiktheatercollage

 

„O glaub mir, es gibt keine Liebe! Alles Eigennutz, alles Egoismus!“ (Frank Wedekind - Frühlingserwachen)

 

Zwei Sänger:innen überbieten sich in hohen Tönen, geistreichen Sentenzen und Handgreiflichkeiten - auch erotischer Art. Friederike Kühl mit Spannweite von Göre bis Vamp und Johannes Wieners vom jungen Draufgänger bis zum Dandy mit Weste und Intelligenzbrille: zwei Künstler, agierend mit Stimmen, Händen und Füßen. Wieners, der erste Stipendiat der maria husmann STIFTUNG stellt sich in diesem Konzert dem Hamburger Publikum vor.

Mit Werken des 20. und 21. Jahrhunderts von 
John Cage, Isabel Aboulker, Bernhard Lang, Georg Aperghis, Oscar Strasnoy, György Kurtág und einer Uraufführung von Johannes Wieners

Mitwirkende
Friederike Kühl, Koloratursopran | Johannes Wieners, Countertenor & Musikschreibender | Jonathan Shapiro, Schlagzeug | Martijn Strating, Klavier, Keyboard | Kazim Kaan Alicioglu, Violine | Maria Husmann, Regie & Ausstattung


Gefördert von der maria husmann STIFTUNG e.V. und peter-palitzsch-haus e.V.