curved time - ein takt, zwei abende, ein festival

So 30.01.2022, 20:00 Uhr

Tickets
EUR 27.25/16.75 ermäßigt

Tickets iCal

Hinweis: bitte informiert euch vor eurem Besuch bei uns über die aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen und Zugangsvoraussetzungen hier auf der Website.


Was wäre, wenn eine Komposition aus einer einzigen Formel besteht, welche aus sich heraus den Fortgang bestimmt und dabei verschiedenste Gestalten annehmen kann? 

 

Das ist “Curved Time”.

 

Angelegt aus einem minimalen Plan, entfaltet sich das Stück innerhalb einer Stunde von einem meditativen, sehr langsamen Beginn in zu einem irrwitzig schnellen Finale und zieht das Publikum durch den Sog seiner allmählichen, präzise geregelten Entwicklung in seinen Bann. Das fünfteilige Stück wird in jedem der Konzerte in zwei von vielen möglichen Realisierungen aufgeführt:

 

Einmal durch “Curved Band”, ein neunköpfiges Jazz-Ensemble mit Gästen aus der Schweiz, Brasilien und USA; nach der Pause dann in umgekehrter Richtung durch die 13-köpfige Streicherbesetzung des Kammerensembles Konsonanz (Bremen), welches 2021 für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert wurde.

 

Maximale Expansion aus äußerster Reduktion: zwei Stunden der Konzentration auf eine einzige Idee, gedacht als Reflexion nach innen und als Gegenbild zu einer Zeit, in der Gemeinschaft und Individuum enormen zentrifugalen Kräften ausgesetzt sind.

Curved Band
Yannick Barman – trumpet
Ohad Talmor – sax
NN – trombone
David Grabowski – guitar
Antonis Anissegos – piano
Fanis Gioles – vibraphone
Elman Mecid – marimbaphone
Jonathan Ihlenfeld Cuniado – e-bass
Matheus Jardim – drums

Kammerensemble Konsonanz, Bremen

 

Christophe Schweizer - Komposition und Leitung

 

Förderer: Behörde für Kultur und Medien, Hamburg, Musikstadtfonds Hamburg, SUISA Stiftung für Musik

 

curved time - ein takt, zwei abende, ein festival

So 30.01.2022, 20:00 Uhr

Tickets
EUR 27.25/16.75 ermäßigt

Tickets iCal

Hinweis: bitte informiert euch vor eurem Besuch bei uns über die aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen und Zugangsvoraussetzungen hier auf der Website.


Was wäre, wenn eine Komposition aus einer einzigen Formel besteht, welche aus sich heraus den Fortgang bestimmt und dabei verschiedenste Gestalten annehmen kann? 

 

Das ist “Curved Time”.

 

Angelegt aus einem minimalen Plan, entfaltet sich das Stück innerhalb einer Stunde von einem meditativen, sehr langsamen Beginn in zu einem irrwitzig schnellen Finale und zieht das Publikum durch den Sog seiner allmählichen, präzise geregelten Entwicklung in seinen Bann. Das fünfteilige Stück wird in jedem der Konzerte in zwei von vielen möglichen Realisierungen aufgeführt:

 

Einmal durch “Curved Band”, ein neunköpfiges Jazz-Ensemble mit Gästen aus der Schweiz, Brasilien und USA; nach der Pause dann in umgekehrter Richtung durch die 13-köpfige Streicherbesetzung des Kammerensembles Konsonanz (Bremen), welches 2021 für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert wurde.

 

Maximale Expansion aus äußerster Reduktion: zwei Stunden der Konzentration auf eine einzige Idee, gedacht als Reflexion nach innen und als Gegenbild zu einer Zeit, in der Gemeinschaft und Individuum enormen zentrifugalen Kräften ausgesetzt sind.

Curved Band
Yannick Barman – trumpet
Ohad Talmor – sax
NN – trombone
David Grabowski – guitar
Antonis Anissegos – piano
Fanis Gioles – vibraphone
Elman Mecid – marimbaphone
Jonathan Ihlenfeld Cuniado – e-bass
Matheus Jardim – drums

Kammerensemble Konsonanz, Bremen

 

Christophe Schweizer - Komposition und Leitung

 

Förderer: Behörde für Kultur und Medien, Hamburg, Musikstadtfonds Hamburg, SUISA Stiftung für Musik