the art of improvisation 2021 - day 2

Sa 20.11.2021, 20:00 Uhr

Tickets
EUR 15/10 ermäßigt, Festivalpass EUR 20/10 ermäßigt

Tickets iCal

Hinweis: die Veranstaltung findet unter 2G-Bedingungen statt. Mehr Details zu den gültigen Schutzmaßnahmen findet ihr hier.

Nach einer Pause in 2020 kommt The Art of Improvisation jetzt mit großem internationalen Aufgebot und dem Young European Improvisers Festival zurück in den Resonanzraum. Gemeinsam mit 26 großartigen jungen Musiker*innen aus 14 Ländern feiern wir ein 2-tägiges Fest der Improvisation.
Das diesjährige Programm verzichtet auf den gewohnten Dialog der Generationen und bringt diesmal alle jungen Musiker*innen, die in den vergangenen Jahren zu Gast bei The Art of Improvisation waren und entscheidend zum Erfolg unserer Konzertreihe beigetragen haben, zu einem Fest der Improvisation, Freundschaft und Solidarität wieder zusammen. Wir wollen damit ein Zeichen setzen, dass allen vergangenen und aktuellen Widrigkeiten zum Trotz, die kreative Gemeinschaft eine notwendige Voraussetzung nicht nur unserer Kunstform, sondern letztlich auch aller menschlichen Kultur ist.
Das Publikum erwartet dabei nicht nur ein Fest der Wiederbegegnung und die kreative Rückeroberung der Bühne nach den Lockdowns, sondern auch ein schillerndes und spannendes Musikprogramm in verschiedenen Besetzungen und zwischen allen Stilen, Richtungen und Spielformen zeitgenössischer Improvisationsmusik.

Mitwirkende
YURI AKBALKAN (RU) | BJÖRN ATLE ANFINSEN (SE) | SONJA BEEH (DE) | GUSTAV BROMAN (SE)| MARCO BUSSI (IT)| LOVIS DETERMANN (DE)| PEDRO G. FERNÁNDEZ (ES) | PIETRO FRIGATO (IT) | CARLA GENCHI (IT) | GIULIO GIANÌ (IT) | DOMINIC HARRISON (DE) | IRAKLI KORKOTASHVILI (GE) | KRIS KULDKEPP (EE) | GORAN LAZAREVIĆ (RS) | ARVID MAIER (DE) | CLÉMENCE MANACHÈRE (FR) | TAM THI PHAM (VN) | ROMINA ROMAY (AR) | DAVIDE ROSSATO (IT) | DANIEL SAVIO (IT) | FELIX STACHELHAUS (DE) | JANA DE TROYER (BE) | ALBIN VESTERBERG (SE)| JOHANNES WÖHRMANN (DE) | SHIMO DONG ZHOU (CN) | ANNA W. ZOLYNIAK (PL) | VLATKO KUČAN (DE)

Gefördert vom Musikstadtfonds Hamburg

the art of improvisation 2021 - day 2

Sa 20.11.2021, 20:00 Uhr

Tickets
EUR 15/10 ermäßigt, Festivalpass EUR 20/10 ermäßigt

Tickets iCal

Hinweis: die Veranstaltung findet unter 2G-Bedingungen statt. Mehr Details zu den gültigen Schutzmaßnahmen findet ihr hier.

Nach einer Pause in 2020 kommt The Art of Improvisation jetzt mit großem internationalen Aufgebot und dem Young European Improvisers Festival zurück in den Resonanzraum. Gemeinsam mit 26 großartigen jungen Musiker*innen aus 14 Ländern feiern wir ein 2-tägiges Fest der Improvisation.
Das diesjährige Programm verzichtet auf den gewohnten Dialog der Generationen und bringt diesmal alle jungen Musiker*innen, die in den vergangenen Jahren zu Gast bei The Art of Improvisation waren und entscheidend zum Erfolg unserer Konzertreihe beigetragen haben, zu einem Fest der Improvisation, Freundschaft und Solidarität wieder zusammen. Wir wollen damit ein Zeichen setzen, dass allen vergangenen und aktuellen Widrigkeiten zum Trotz, die kreative Gemeinschaft eine notwendige Voraussetzung nicht nur unserer Kunstform, sondern letztlich auch aller menschlichen Kultur ist.
Das Publikum erwartet dabei nicht nur ein Fest der Wiederbegegnung und die kreative Rückeroberung der Bühne nach den Lockdowns, sondern auch ein schillerndes und spannendes Musikprogramm in verschiedenen Besetzungen und zwischen allen Stilen, Richtungen und Spielformen zeitgenössischer Improvisationsmusik.

Mitwirkende
YURI AKBALKAN (RU) | BJÖRN ATLE ANFINSEN (SE) | SONJA BEEH (DE) | GUSTAV BROMAN (SE)| MARCO BUSSI (IT)| LOVIS DETERMANN (DE)| PEDRO G. FERNÁNDEZ (ES) | PIETRO FRIGATO (IT) | CARLA GENCHI (IT) | GIULIO GIANÌ (IT) | DOMINIC HARRISON (DE) | IRAKLI KORKOTASHVILI (GE) | KRIS KULDKEPP (EE) | GORAN LAZAREVIĆ (RS) | ARVID MAIER (DE) | CLÉMENCE MANACHÈRE (FR) | TAM THI PHAM (VN) | ROMINA ROMAY (AR) | DAVIDE ROSSATO (IT) | DANIEL SAVIO (IT) | FELIX STACHELHAUS (DE) | JANA DE TROYER (BE) | ALBIN VESTERBERG (SE)| JOHANNES WÖHRMANN (DE) | SHIMO DONG ZHOU (CN) | ANNA W. ZOLYNIAK (PL) | VLATKO KUČAN (DE)

Gefördert vom Musikstadtfonds Hamburg