ohrknacker: judit varga

Di 02.11.2021, 20:00 Uhr

Tickets
Zugang kostenfrei, Anmeldung über den Ticketlink

Tickets iCal

Hinweis: die Veranstaltung findet unter 2G-Bedingungen statt, mehr Informationen findet ihr hier

 

Bei Ohrknacker-Konzerten des Trio Catch werden Ohren geöffnet, hier erklingen neue Töne. Im Zentrum steht jeweils ein Werk, das zweimal gespielt und dazwischen im Austausch mit dem Publikum genauer betrachtet wird. Alles kann, nichts muss: ohne Altersbeschränkung, ohne Berührungsängste, ohne die Notwendigkeit musikalischer Vorkenntnisse. Die Veranstaltung dauert eine gute Stunde, vor und nach dem Konzert ist die Bar im Konzertraum geöffnet.

Diesmal ist die ungarische Komponistin Judit Varga mit ihrem brandneuen Stück Fenster (2020) dabei, das nur wenige Wochen zuvor in der Elbphilharmonie uraufgeführt wird.

 

Judit Varga: Fenster – Zwölf wundersame Welten im Lockdown (2020)

Wie leben Menschen im Lockdown? Was passiert in den Wohnungen, in diesen isolierten Mikrowelten, die nach außen verschlossen bleiben? Das Stück Fenster entstand im Dezember 2020, während des zweiten Corona-Lockdowns in Österreich. Es ist wie ein lebensgroßer Adventskalender: Man öffnet nacheinander zwölf Fenster und schaut in die jeweilige Welt dahinter. Jeder der zwölf Sätze dauert etwa 90 Sekunden – genau so lange, wie jedes Fenster geöffnet bleibt. Die Fenster dürfen in beliebiger Reihenfolge und Auswahl geöffnet werden. Somit kann das Stück in unzähligen Variationen gespielt werden, und entsprechend variiert auch die Gesamtdauer.

 

Trio Catch

Boglárka Pecze, Klarinette

Eva Boesch, Violoncello

Sun-Young Nam, Klavier

 

Ein Projekt von Trio Catch und bastille musique. Gefördert vom Musikfonds mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie von der Behnke Stiftung. Unterstützt von music austria.

ohrknacker: judit varga

Di 02.11.2021, 20:00 Uhr

Tickets
Zugang kostenfrei, Anmeldung über den Ticketlink

Tickets iCal

Hinweis: die Veranstaltung findet unter 2G-Bedingungen statt, mehr Informationen findet ihr hier

 

Bei Ohrknacker-Konzerten des Trio Catch werden Ohren geöffnet, hier erklingen neue Töne. Im Zentrum steht jeweils ein Werk, das zweimal gespielt und dazwischen im Austausch mit dem Publikum genauer betrachtet wird. Alles kann, nichts muss: ohne Altersbeschränkung, ohne Berührungsängste, ohne die Notwendigkeit musikalischer Vorkenntnisse. Die Veranstaltung dauert eine gute Stunde, vor und nach dem Konzert ist die Bar im Konzertraum geöffnet.

Diesmal ist die ungarische Komponistin Judit Varga mit ihrem brandneuen Stück Fenster (2020) dabei, das nur wenige Wochen zuvor in der Elbphilharmonie uraufgeführt wird.

 

Judit Varga: Fenster – Zwölf wundersame Welten im Lockdown (2020)

Wie leben Menschen im Lockdown? Was passiert in den Wohnungen, in diesen isolierten Mikrowelten, die nach außen verschlossen bleiben? Das Stück Fenster entstand im Dezember 2020, während des zweiten Corona-Lockdowns in Österreich. Es ist wie ein lebensgroßer Adventskalender: Man öffnet nacheinander zwölf Fenster und schaut in die jeweilige Welt dahinter. Jeder der zwölf Sätze dauert etwa 90 Sekunden – genau so lange, wie jedes Fenster geöffnet bleibt. Die Fenster dürfen in beliebiger Reihenfolge und Auswahl geöffnet werden. Somit kann das Stück in unzähligen Variationen gespielt werden, und entsprechend variiert auch die Gesamtdauer.

 

Trio Catch

Boglárka Pecze, Klarinette

Eva Boesch, Violoncello

Sun-Young Nam, Klavier

 

Ein Projekt von Trio Catch und bastille musique. Gefördert vom Musikfonds mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie von der Behnke Stiftung. Unterstützt von music austria.