agorá - kunstlied meets poetry-slam

Sa 27.11.2021, 20:00 Uhr

Tickets
EUR 18/8 ermäßigt

Tickets iCal

Im Rahmen des NORDLIED-Festivals treffen bei Agorá - Kunstlied meets Poetry-Slam klassische Kunstlieder auf moderne SlamPoetry. Dabei werden auch mal die Grenzen der Genres verwischt und Neues entsteht: Die Künstler*innen selbst werden zu Grenzgänger*innen. Sie kämpfen im spielerischen Wettbewerb nicht für ihr Genre, sondern um die Gunst des Publikums für beide Kunstformen. Ein Abend voll Musik und Poesie, der gekonnt eine Brücke zwischen Altbewährtem und Neuerzähltem schlägt, neue Denkanstöße gibt und Platz für Diskussionen lässt. Denn es mag sich der Sprachgebrauch über die Jahrhunderte verändert haben — viele Themen, die uns Menschen bewegen, sind heute wie damals dieselben.
Für das von Marlene Heiss und Felicia Brembeck ins Leben gerufene Format konnten für das NORDLIED-Festival die Slammer:innen Mona Harry und David Friedrich sowie die Sänger:innen Pia Davila und Frederic Jost gewonnen werden.

Förderer: BKM Hamburg, Claussen-Simon-Stiftung, Alfred-Töpfer-Stiftung, Körber-Stiftung, ZEIT-Stiftung

agorá - kunstlied meets poetry-slam

Sa 27.11.2021, 20:00 Uhr

Tickets
EUR 18/8 ermäßigt

Tickets iCal

Im Rahmen des NORDLIED-Festivals treffen bei Agorá - Kunstlied meets Poetry-Slam klassische Kunstlieder auf moderne SlamPoetry. Dabei werden auch mal die Grenzen der Genres verwischt und Neues entsteht: Die Künstler*innen selbst werden zu Grenzgänger*innen. Sie kämpfen im spielerischen Wettbewerb nicht für ihr Genre, sondern um die Gunst des Publikums für beide Kunstformen. Ein Abend voll Musik und Poesie, der gekonnt eine Brücke zwischen Altbewährtem und Neuerzähltem schlägt, neue Denkanstöße gibt und Platz für Diskussionen lässt. Denn es mag sich der Sprachgebrauch über die Jahrhunderte verändert haben — viele Themen, die uns Menschen bewegen, sind heute wie damals dieselben.
Für das von Marlene Heiss und Felicia Brembeck ins Leben gerufene Format konnten für das NORDLIED-Festival die Slammer:innen Mona Harry und David Friedrich sowie die Sänger:innen Pia Davila und Frederic Jost gewonnen werden.

Förderer: BKM Hamburg, Claussen-Simon-Stiftung, Alfred-Töpfer-Stiftung, Körber-Stiftung, ZEIT-Stiftung