ohrknacker: ricardo eizirik

Di 03.09.2019, 20:00 Uhr

Tickets
Der Eintritt ist frei.

iCal

Bei Ohrknacker-Konzerten des Trio Catch werden Ohren geöffnet, hier erklingen neue Töne. Im Zentrum steht jeweils ein Werk, das zweimal gespielt und dazwischen im Austausch mit dem Publikum genauer betrachtet wird. Alles kann, nichts muss: ohne Altersbeschränkung, ohne Berührungsängste, ohne die Notwendigkeit musikalischer Vorkenntnisse. Die Veranstaltung dauert eine gute Stunde, vor und nach dem Konzert ist die Bar im Konzertraum geöffnet. Zur fünften Ausgabe von Ohrknacker im resonanzraum ist der Komponist Ricardo Eizirik mit einem Stück zu Gast, das vom Trio Catch bei den Wittener Tagen für neue Kammermusik uraufgeführt wurde.

 

Ricardo Eizirik: obsessive compulsive music (2017/2018)

Das Stück bezieht sich auf unterschiedliche mechanische Prozesse, die sich zwischen den drei Ausführenden entwickeln. Es gibt auch eine starke visuelle Ebene, die sich aus choreographierten Bewegungen ergibt. Natürliche Bewegungen, etwa wenn sich die linke Hand der Cellistin oder der Klarinettentrichter auf und ab bewegen, oder kleine Kopfbewegungen, um Akzente zu markieren usw. Dabei geht es nicht um theatralische Momente, sondern um die Verstärkung dieser Mechanik. Die Bewegungen sind immer mit unterschiedlichen Klängen gekoppelt. Klanglich hat das Stück sehr viel mit der Mechanik unseres Alltags zu tun. Das Spielen von Instrumenten ist an sich schon eine repititive, manische Aktivität. Davon ausgehend beinhaltet dieses Stück das Nebeneinander von zwanghaftem Verhalten und musikalischem Manierismus. Dadurch rücken die Ähnlichkeiten zwischen Musik und Manie in den Vordergrund.

 

Ein Projekt von Trio Catch und bastille musique. Gefördert von der GVL, der Behnke Stiftung und der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.