ohrknacker: johannes boris borowski

Di 04.09.2018, 20:00 Uhr

resonanzraum St. Pauli

Trio Catch, Johannes Boris Borowski

iCal

Ohren öffnen für neue Klänge: Das Trio Catch hat es sich zur Aufgabe gemacht, die unterschiedlichen Klangfarben von Klarinette, Violoncello und Klavier virtuos zur Entfaltung zu bringen und sich gleichzeitig auf die Suche nach einem gemeinsamen, unverwechselbaren Klang zu begeben. In den Konzerten seiner Reihe "Ohrknacker" steht jeweils ein Werk im Mittelpunkt, das zweimal gespielt und dazwischen gemeinsam mit dem Publikum genauer betrachtet wird. Dabei geht es nicht so sehr um die musikwissenschaftliche Analyse des Werks, sondern vielmehr um das persönliche Gespräch und einen direkten Austausch über die Musik. Dieses mal begrüßt das Trio Catch den Komponisten Johannes Boris Borowski mit seinem neuen Stück "As if".

 

Boglárka Pecze (Klarinette), Eva Boesch (Violoncello) und Sun-Young Nam (Klavier) trafen sich als Stipendiatinnen bei der Internationalen Ensemble Modern Akademie in Frankfurt und gründeten anschließend das Trio Catch - benannt nach dem Werk "Catch" op. 4 von Thomas Adès. Neben der klassischen Musik bildet die Interpretation zeitgenössischer Musik einen Schwerpunkt ihrer Zusammenarbeit. Das in Hamburg beheimatete Trio arbeitete mit zahlreichen Komponisten zusammen, darunter Mark Andre, Georges Aperghis, Beat Furrer und Helmut Lachenmann. Eine rege Konzerttätigkeit führte das Trio Catch bisher durch ganz Europa sowie zu Festivals wie Ultraschall Berlin, Musica Strasbourg und den Wittener Tagen für neue Kammermusik. Das Trio ist auch in der Musikvermittlung tätig: An der Musikhochschule Hamburg hat es seit 2014 einen Lehrauftrag inne und gibt als Ensemble in Residence Workshops für die Studierenden der Kompositionsklassen.